In 3 Wochen bis zu 8 kg abnehmen und das Gewicht halten

Viele von uns, „wir Ü-60“, haben ein gemeinsames Problem:

Die über die Zeit angefutterten Pfunde bekommen wir nur sehr mühsam wieder von den Rippen und vor allem vom Bauch. Gute Vorsätze, „ab Montag keinen Rotwein, keine Süßigkeiten und vor Allem natürlich deutlich weniger essen“. Ab Montagnachmittag klingt es dann bereits, „das Stückchen leckeren Kuchen vom Sonntag kann ich doch unmöglich wegwerfen“ und am Abend „ein Gläschen Wein hat noch keinem geschadet“.

Wie ihr unschwer erkennen könnt, spreche ich nicht von Euch sondern „ausschließlich“ von mir!

Mit gefühlten 90 und mit gewogenen 95 Kilo bin ich angetreten, natürlich vor den Spiegel, um festzustellen: sooo schlimm ist das gar nicht (man muss nur die optimale Position finden) und mit 172 cm Körpergröße bin ich bestenfalls etwas zu klein für mein Gewicht. Meine Motorrad Lederkombi habe ich längst links liegengelassen, nachdem in der Bauchgegend ca. 15 cm Leder gefehlt haben.

Alle Bemühungen Abhilfe zu schaffen haben nicht wirklich gefruchtet, da war die Einladung, dort das leckere Feierabendbier, zur Belohnung ein zweites Stück Kuchen u.s.w., fast jeder kennt das.

 

Ein Bekannter von uns hat in einer Woche 5 Kilo abgenommen, sieht dabei gut aus und macht keinen gestressten Eindruck. Sofort kam der Gedanke: was der kann, kann ich schon lange. Auf Nachfrage erklärte er, er mache die 2 mal 3 Wochen hCG Diät, vor der ich bisher noch nie etwas gehört hatte.

So jetzt aber flott ins Internet und alles über diese „Wunderdiät“ erfahren!

Um es abzukürzen, nach den 6 Wochen waren es tatsächlich 12 Kilo weniger auf der Waage, die 83 Kilo passten auch deutlich besser zu den 172 cm Körpergröße, ich musste mich vor dem Spiegel auch nicht mehr so verbiegen und Freunde und Kollegen sagten „du hast toll abgenommen, das steht dir gut“ und das Tollste, die Motorradkombi passt besser als je zuvor und hat noch Platz für einen Rollkragenpulli.

So und nun zu Sache, der Diät, die eigentlich keine Diät ist, sondern vor Allem eine Änderung der Essgewohnheiten.

Vorab noch eine wichtige Information, die hCG Diät ist relativ preisgünstig, notwendig sind aus meiner Sicht lediglich das Büchlein

 

Die hCG Diät“ Gezielt und dauerhaft abnehmen an den Problemzonen und sich dabei rundum wohl fühlen von

Anne Hild ISBN 978-3-89901-539-3 und

 

 

 

 

 

 

 

Das hCG Kochbuch“ Leckere Rezepte für die Diät- und Stabilisierungsphase der beliebten Stoffwechselkur von

Anne Hild ISBN 978-3-89901-890-5 und die

 

 

 

 

 

hCG Tropfen bzw. Globoli

Der Kostenaufwand liegt bei ca. 50 Euro und bietet wertvolle Tipps und Hintergründe für die Diät und für eine abwechslungsreiche leckere Kost während der Diätphase und danach.

 

Die Diät beginnt mit einer 2tägigen Schlemmerphase, in der Zeit soll nochmals richtig zugelangt werden.

Dann folgt eine Diätphase (nur) 3 Wochen mit einer geringen Kalorienaufnahme pro Tag und

endet mit einer 3wöchigen Stabilisierungsphase mit langsamer Rückkehr zu normalem Essen

 

Im Nachgang zur Diät möchte ich meine Erfahrung weitergeben

  • Die 6wöchige Diät kann durchaus während der Arbeit durchgeführt werden, wenn ich regelmäßig mein vorbereitetes Essen verzehren kann
  • Es ist ein relativ hoher Zeitaufwand zum Kochen und zur Zubereitung der Speisen erforderlich
  • Die Zutaten müssen sorgsam abgewogen und nach Anweisung (fettfrei) gegart werden
  • Die Speisen können vorgekocht und portioniert werden um sie während des Tages z.B. bei der Arbeit zu verzehren
  • Reisen und Restaurantaufenthalte können die Diät gefährden
  • Es gibt im Büchlein und natürlich im Kochbuch ein reichhaltiges Angebot von Rezeptvorschlägen von Fleisch über Fisch bis zu vegetarischem Essen und sogar Nachspeisen
  • Um Imbissbuden sollte ein Umweg gemacht werden 😊

 

Durch die insgesamt 6wöchige Kur hat habe ich gelernt was „gut“ und „nicht so gut“ für mich ist, ich trinke auch gerne wieder ein Gläschen Wein oder ein Bier, verdrücke auch mal eine fette Bratwurst und eine Portion Pommes aber im Großen und Ganzen habe ich meine Ernährung auf „gesund“ umgestellt. Die Heißhungerattacken nach einem 5cm dicken Leberwurstbrot oder einer Packung Keksen gehört (fast) der Vergangenheit an. Der regelmäßige Gang über die Waage gehört allerdings zum täglichen Ritual, so kann ich Gewichtszunahmen sofort erkennen und auch früh gegensteuern. Mittlerweile bin ich dauerhaft bei 78 Kilo angekommen, ich fühle mich wohl, meine Hosen zwicken nicht mehr und ganz wichtig in die Motorradkombi passt wieder incl. Rolli und Brieftasche. Ich warte nur noch auf das Motorradwetter.

Zusammenfassend möchte ich nochmals sagen, für mich war die hCG Diät ideal, weil in den ersten 3 Wochen täglich ein enormer Erfolg zu sehen war, was mich natürlich motiviert hat,  konsequent den Weg weiterzugehen.